Asiatische Buddha Bowl mit Rote Bete

Asiatische Buddha Bowl

Wir lieben die kleinen bunten Schüsseln voller Gemüseglück die sich Poké-Bowl, Buddha-Bowl oder sonstwie-Bowl nennen. Auch Herr und Frau Junior sind begeistert: Sie suchen sich selbst aus, welches Gemüse ihre Portion Reis verziert. Unsere Asia-Bowl baut auf eingelegter Rote-Bete auf (Rezept siehe unten, oder in unserem Buch „Die Einmachbibel„). Wer dazu keine Lust hat, nimmt einfach vorgegarte Rote Bete und mariniert sie nach Belieben.

Für 2-3 Portionen
Für die eingelegte Rote Bete
300 g Rote Bete
2 cm Ingwer
1 TL Salz
2 EL Mirin
4 EL Reisessig

Für die Buddha Bowl
150 g Naturtofu
1 Knoblauchzehe
5 TL geröstetes Sesamöl
2 TL Kokosblütensirup (alternativ Ahornsirup)
2 EL Sojasauce
250 g Rosenkohl
1 EL Bratöl
200 g Reis
200 g Rettich
2 Frühlingszwiebeln
1 cm Chilischote
1 Handvoll Pflücksalat
5 Korianderstängel
1/2 TL Shiro Miso
1 TL scharfer Senf
2 TL Sesam

Rote Bete einlegen
Rote Bete schälen (Handschuhe!) und in feine Scheiben hobeln. Ingwer schälen und fein reiben. Beides in eine Schüssel geben, mit dem Salz vermengen und kräftig kneten. 1 Stunde ruhen lassen, dann abspülen und in ein sterilisiertes Glas füllen.

Mirin und Reisessig in einem Topf aufkochen und heiß über das Gemüse ins Glas geben. Dieses sofort verschließen, schütteln, einen Tag bei Zimmertemperatur stehen lassen und dann in den Kühlschrank stellen.

Tofu marinieren
Tofu abtropfen lassen und fein würfeln. Knoblauch schälen, fein hacken, mit 1 TL Sesamöl, Kokosblütensirup und Sojasauce in einen Topf geben, kurz erhitzen, den Tofu darin schwenken und 30 Minuten marinieren.

Rosenkohl rösten
Rosenkohl putzen und schälen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Bratöl in einer Pfanne erhitzen und den Rosenkohl darin 5 Minuten scharf anbraten. Salzen, pfeffern und mit 2 TL Sesamöl vermengen. Den Reis mit 400 ml aufkochen und dann 20 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen.

Gemüse fein machen
Rettich schälen und ebenfalls in feine Scheiben hobeln. Frühlingszwiebel waschen, putzen und in schräg in feine Ringe schneiden. Chili waschen und in sehr feine Ringe schneiden. Salat waschen und trocken schütteln. Koriander waschen, trocken schütteln und fein hacken.

Dressing mixen und hübsch anrichten
Shiro Miso mit 50 ml Wasser, restlichem Sesamöl, restlicher Sojasauce, restlichem Kokosblütensirup und Senf verrühren. Den Reis auf zwei Schüsseln verteilen, mit 3 EL eingelegter Bete, Rosenkohl, Rettich, Tofuwürfeln, Salat und Frühlingszwiebeln anrichten. Dressing, Chiliringe und Koriander drüber geben, mit Sesam bestreuen und servieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte dir auch schmecken:

Unsere neuesten Bücher:

Familien-Essen leicht gemacht

von Buchautoren | Ökotrophologen

Newsletter abonnieren

Beliebte Beiträge

Menü