Gesunder Snack aus dem Ofen: Petersilienwurzelchips

Wenn es früh dunkel wird und der Keksbauch gut gefüllt ist lechzt, es den ein oder anderen nach etwas Salzigem. Der Ofen ist eh noch warm vom Plätzchenbacken, also rein mit den Petersilienwurzelchips. Klappt auch mit Kartoffeln, Pastinaken, Rote Bete…

Für 2 Portionen

400 g Petersilienwurzel
mind. 3-4 EL Öl
Salz

Petersilienwurzel gründlich sauber schrubben, Enden abschneiden und in feine Scheiben hobeln. Wer mag, kann sie auch schälen. Petersilienwurzelscheiben mit Olivenöl vermengen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech einzeln verteilen.

Im vorgeheizten Backofen (230°C, mittlere Schiene) 5-10 Minuten backen. Bei dickeren Scheiben dauert es ggf. etwas länger. Mit Salz bestreuen und sofort servieren.

Das ist die gesunde Version.
Wer es gerne richtig crunchig mag, frittiert die Petersilienwurzelscheiben, und das geht so:

750 ml Frittieröl auf 170°C erhitzen. Petersilienwurzelscheiben für 3 Minuten ins heiße Fett geben, dann auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz bestreut servieren. Wichtig: Mit einem Thermometer ständig die Temperatur prüfen.

Weitere Rezepte zu Gemüseschips und -pommes findet ihr in unseren Büchern Clean Eating und Burger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte dir auch schmecken:

Unsere neuesten Bücher:

Familien-Essen leicht gemacht

von Buchautoren | Ökotrophologen

Newsletter abonnieren

Beliebte Beiträge

Menü