Baum auf Brot: Nordsee-Stulle mit Sanddorn, Rotbarsch und Fichtentrieben

Nordsee-Stulle mit Spargel, geräuchertem Rotbarsch, Sanddorn und Fichtentrieben

Wer außer Rehen und Hirschen isst eigentlich frische Fichtentriebe? Wir neuerdings. Junge Fichtentriebe schmecken säuerlich, harzig und sehr erfrischend. Das wissen wir seit einer Wildkräuterwanderung an der Ostsee. Von dort haben wir euch dieses Rezept mitgebracht. Man muss sich etwas überwinden in einen Baum zu beißen, aber es lohnt sich – wirklich.

Für 2 Stullen

2 Scheiben Schwarzbrot
60 g Ziegenfrischkäse
100 g grünen Spargel
20 g Butter
150 g geräucherten Rotbarsch (alternativ Räucherlachs)
2 TL Sanddornfruchtaufstrich
8 Fichtentriebe (alternativ junge Rosmarinzweige)
Grüner Pfeffer und Salz nach Belieben

Das Schwarzbrot mit Ziegenfrischkäse bestreichen. Den Spargel zu einem Drittel unten schälen und halbieren. Butter in einer Pfanne zerlassen und de Spargel darin ca. 4-5 Min. bei mittlerer Hitze braten, dabei gelegentlich wenden.

Die Rotbarschfilets auslösen und auf die Stulle legen. Je Stulle 1 TL Sanddornfruchtaufstrich auf dem Rotbarschfilet verstreichen. Den gebratenen Spargel darauf verteilen und mit Fichtentrieben bestreuen.

Nach Belieben mit grünem Pfeffer und ggf. Salz würzen.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte dir auch schmecken:

Unsere neuesten Bücher:

Familien-Essen leicht gemacht

von Buchautoren | Ökotrophologen

Newsletter abonnieren

Beliebte Beiträge

Menü