Darum retten Pommes den Familienfrieden (und versauen nicht die Erziehung)

Kinder essen Pommes und Rohkost

Wir sind müde. Viele von euch sicherlich auch. In dieser Corona-Zeit arbeiten, erziehen, versorgen, trösten, kuscheln und kümmern wir uns momentan pausenlos. Dabei brauchen Eltern dringend Pausen. Da sollten wir uns nicht noch zusätzlich Stress am Esstisch machen. Gerade braucht es keine perfekten, sondern vor allem schnelle Mahlzeiten. So wie:

Schnelle Pizza

Ihr braucht keinen Pizzateig selber machen, nehmt doch den aus dem Kühlregal. Keiner da? Klappt auch mit Blätterteig, Tortilla-Wraps oder halbiertem Fladenbrot.

Easy Gemüse

Frisches Gemüse gibt’s auch im Tiefkühler und zwar gewaschen, geschnippelt und voller Vitamine. Die Zutatenliste zeigt, ob noch mehr drin ist als nur Gemüse. In Mischungen, z.B. Asia-Gemüse, können sich Salz und Zucker verstecken. Dann greift lieber zu Solo-Gemüse (Spinat, Brokkoli, Bohnen, Pilze) und mischt selbst.

Einfache Nudeln

Blitzschnell Nudeln kochen könnt ihr mit frischer Pasta aus dem Kühlregal. Oder ihr kocht einfach 2 Portionen Nudeln und habt am nächsten Tag eine Basis, die ihr in der Pfanne mit Speck und Erbsen braten, in einen Nudelauflauf verwandeln oder zu einem Nudelsalat mischen könnt.

Schnelle Beilage

Die schnellste Beilage der Welt ist wohl Couscous: Ab in die Schüssel, kochendes Wasser drüber, fertig. „Mama, ich mag kein Couscous“ ist dabei ein Satz, den ich nicht einkalkuliert hatte. Vielleicht sind eure Kinder ja begeisterter.

Pommes – na klar!

In heißen Phasen geht es bei uns nur noch darum satt zu werden. Ob Pommes oder Nudeln mit Ketchup ernährungsphysiologisch sinnvoll sind, ist mir dann egal, Hauptsache die Kinder sind satt. Meist sind sie danach sogar noch sehr glücklich. Das hebt die Stimmung bei allen und senkt den Stresspegel. Manchmal schnippele ich dazu noch Gemüserohkost. Dann ist die Mahlzeit sogar halbwegs ausgewogen.

Bonus-Geheimtipp

Noch schneller als Pommes aber genauso wirkunsgvoll: Müsli. Warum sollte es das nur morgens geben? Naturjoghurt, Haferflocken, gehackte Nüsse und Obst aus dem Tiefkühler: In 5 Min. ist das Essen fertig, die Kinder sind glücklich und wir Eltern entspannt. Diese Notlösung heißt bei uns manchmal Abendbrot.

Es gibt solche und solche Phasen. Mindestens genauso wichtig wie ausgewogene sind gemeinsame Mahlzeiten. Also weg mit dem Handy, ran den Esstisch und lasst euch gemeinsam die Pommes schmecken.

 

Übrigens: Weitere Inspirationen und Rezepte für schnelle Familiengerichte gibt es in unserem ebook Schnelle Mittagessen oder in unserem Buch Fresh and Fast for kids.

So retten Pommes den Familienfrieden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte dir auch schmecken:

Unsere neuesten Bücher:

Familien-Essen leicht gemacht

von Buchautoren | Ökotrophologen

Newsletter abonnieren

Beliebte Beiträge

Menü