Rotkohlsuppe, Rotkohlsalat und Rotkohlrösti

Kaum zu glauben, das heute schon der Heilige Abend ist. Es ging alles mal wieder so schnell: Wir waren 3-Monate mit dem Wohnwagen in Skandinavien unterwegs, Herr Junior hat Rentiersuppe gekostet während Frau Junior ihre ausschließliche Vorliebe für Kuchen und Kekse entdeckte. Zurück in Frankfurt haben wir den Ernährungsrat mitgegründet und viele tolle Menschen, Projekte und Produkte kennengelernt.

Dreierlei vom Rotkohl

Und dann haben wir uns beim Rotkohl ausgetobt: ein- wie wir finden – unterschätztes Gemüse. Denn er ist vielfältig einsetzbar, roh oder gekocht, in Suppe und Salat und gibt allen Gerichten einen tollen Farbtupfer.  Probiert doch mal kalte Rotkohlsuppe als Shot, Rotkohlrösti mit Rauke-Creme oder einen Rotkohlsalat mit Traubengelee-Dressing.

Für 2 Personen als Starter/Appetizer/Vorspeise

Rotkohl-Shot
50 g Rotkohl
50 g Natur-Joghurt
50 ml roten Traubensaft
1/2 TL Rauchsalz (alternativ Salz)
1 TL mittelscharfer Senf

Den Rotkohl waschen, den Strunk entfernen und den Kohl grob hacken. Mit Joghurt und Traubensaft in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Mixstab sehr fein pürieren. Die Masse durch ein feines Sieb streichen und mit Salz und Senf verrühren.

Rotkohl-Rösti
50 g Rotkohl
30 g Comté (oder anderen würzigen Käse)
20 g Mehl
1/2 TL Salz
1 TL Senf (mittelscharf)
3 Zweige Thymian
20 g Öl zum Braten

Den Rotkohl in feine Streifen hobeln oder schneiden. Den Käse fein reiben. Beides mit Mehl, Salz und Senf in eine Schüssel geben und verkneten. Den Thymian waschen, die Blättchen abzupfen und unter die Masse mischen.

Aus der Masse ca. 6 Rösti formen und portionsweise im Öl bei mittlerer Hitze 5-7 Minuten pro Seite ausbacken. Die Rösti mit der Rauke-Creme servieren.

Für die Rauke-Creme…
…. Eine kleine Handvoll Rucola waschen, trocken schütteln und klein hacken. 1 kleine Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Mit 50 g Frischkäse vermengen und mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken.

Rotkohl-Salat
75 g Rotkohl
Salz
15 g Walnussöl (alternativ natives Olivenöl nativ extra)
15 g Traubengelee (alternativ Johannisbeer-Gelee)
1 TL Senf (mittelscharf)

Den Rotkohl in feine Streifen hobeln oder schneiden. In eine Schüssel geben und mit 1/2 TL Salz verkneten (dazu Handschuhe tragen). Öl, Gelee und Senf zu einem Dressing glattrühren und mit dem Rotkohl vermengen.

WIR WÜNSCHEN EUCH ALLEN FRÖHLICHE & GESEGNETE WEIHNACHTEN!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte dir auch schmecken:

Unsere neuesten Bücher:

Familien-Essen leicht gemacht

von Buchautoren | Ökotrophologen

Newsletter abonnieren

Beliebte Beiträge

Menü